Tiere im Teich bestimmen

Ein Gartenteich zieht Libellen an.

Ihr wollt Tiere im Teich bestimmen? Nichts leichter als das. Viele Kinder und Jugendliche haben ein großes Interesse an Teichen, Tümpeln und Bächen. Gerade wenn man im Biologieunterricht die ersten Tierbestimmungen gemacht hat, wollen viele auf eigene Faust weitere Bestimmungen vornehmen.

Der Teich – ein optimales Biotop um Tiere zu bestimmen

Zunächst braucht ihr natürlich einen Teich. Das kann ein Gartenteich sein, etwa der in eurem Garten oder der im Garten vom Nachbarn. Es kann natürlich auch ein Teich in freier Natur sein. Selbst ein kleiner Tümpel reicht schon aus, damit ihr erste Tierbestimmungen vornehmen könnt. Tiere im Teich bestimmen geht am leichtesten, in dem ihr euch ein entsprechendes Tierbestimmungsbuch kauft. Solche Bücher gibt es im Fachhandel. In diesen Büchern sind die einzelnen Tiere, sortiert nach Arten und Gattungen zum Teil mit zahlreichen farbigen Abbildungen oder sogar Fotos versehen.

Was brauche ich sonst noch beim Tiere im Teich bestimmen?

Gut wäre auch, wenn ihr ein Maßband (Lineal, Zollstock) dabei habt. Um die Tiere im Teich bestimmen zu können, muss man nämlich öfters auch einmal nachmessen. Viele Arten sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich, nur durch die Größenunterschiede kann man sie eindeutig bestimmen.
Wenn ihr eine Fotokamera habt, könnt ihr diese zum Tiere im Teich bestimmen mitnehmen. Versucht ruhig einmal, von den einzelnen Tieren Fotos zu machen. Wenn ihr öfter Tiere im Teich bestimmt, habt ihr bald eine ordentliche Sammlung an Fotos von den einzelnen Tieren. Dies hilft euch bei weiteren Tierbestimmungen im Gartenteich. So könnt ihr immer wieder mit den schon vorhandenen Fotos vergleichen. Möglicherweise entdeckt ihr ja eine Unterart?
Ein kleines Fangnetz, ein Eimer oder ein großes Einmachglas können euch die Beobachtung der Tiere erleichtern. Auch eine Lupe ist hilfreich. Natürlich braucht ihr auch etwas zum Schreiben, damit ihr alle Beobachtungen festhalten könnt.

Tiere im Teich bestimmen ist leicht

Allgemein gibt es für den Naturfreund keinen besseren Ort um Tiere zu beobachten, als einen Teich oder einen Tümpel. Nirgendwo sonst findet man auf engem Raum ein ähnlich vielfältiges Tierleben. Viele Biologen haben in ihren frühen Kindheitstagen angefangen, Tiere im Teich zu bestimmen. Die Artenvielfalt ist enorm, und meistens findet man das geeignete Biotop direkt am Haus der Eltern oder in unmittelbarer Umgebung. Natürlich könnt ihr auch die Pflanzen im Gartenteich bestimmen. Auch dazu gibt es entsprechende Pflanzenbestimmungsbücher, in denen die einzelnen Pflanzen abgebildet sind. Da Pflanzen besser stillhalten als Tiere, ist dies vielleicht am Anfang auch einfacher. Von den Pflanzen könnt ihr auch Bilder malen, oder genaue Skizzen (Zeichnungen) erstellen.

Tiere im Teich bestimmen macht Spaß

Ich wünsche euch viel Spaß wenn ihr Tiere im Teich bestimmen geht. Bitte geht aber sorgsam mit den Tieren um, verletzt keine Tiere und fangt auch keine Tiere in freier Wildnis ein, um sie mit nach Hause zu nehmen. Dies ist nicht nur zum Teil verboten, sondern auch nicht gut für die Tiere. Natürlich könnt ihr einen Wasserläufer oder eine Posthornschnecke auch einmal einfangen und euch etwas näher betrachten. Schnecken, Würmer, Insekten-denen tut ihr in aller Regel nicht weh, wenn er sie anschließend wieder Freilast. Acht geben müsste aber bei Fischen und vor allen Dingen bei Amphibien (Lurche, Frösche, Molche). Verletzt die Tiere nicht, und nehmt sie auf gar keinen Fall mit nach Hause.

Diesen Beitrag von gartenteich.xyz teilen

Schreibe einen Kommentar

Specify Google Client ID and Secret in Super Socializer > Social Login section in admin panel for Google Login to work

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.